One little Word 2019

One little Word 2019

Journaling ist eine Sache, ein Tool, das sich wirklich für fast alles eignet. Ich nutze es schon seit Jahren zur Steigerung der Produktivität, erst im Rahmen meines Studiums, danach in der Selbständigkeit. Mittlerweile ist auch mehr Achtsamkeit/ Mindfulness hinzugekommen - und mein Lieblingshobby ist es obendrein! Dieser Beitrag wird nun auch zeitgleich der Eröffnungspost meiner neuen Kategorie Journaling/ Bullet Journal.

wordbanner.png

Warum Journaling sich (fast) für alles so gut einsetzen lässt und wie ich dazu kam, darüber wird es sicher noch einen gesonderten Beitrag geben, aber jetzt zum Jahresanfang ist dieser bestens geeignet.

pinword.png

#focus

Auf die One little Word- Aktidon bin ich schon vor einigen Jahren gestoßen und mittlerweile gehört ist sie im Rahmen meiner Jahresplanung eine lieb gewonnene Tradition geworden. Im Rahmen dieser Aktion überlegt man sich (am Besten gegen Ende des Jahres) ein Wort, das einem im nächsten Jahr begleiten soll, ein Wort, für das das Jahr stehen soll. Meistens überlege ich es mir dann, wenn ich mir im Rückblick überlege, welches Wort das vorangegangene Jahr am Besten beschreibt. Dieses Wort halte ich dann immer ganz weit vorne in meinem Jahres- Setup fest, um immer daran erinnert zu werden, welches nun mein Motto bzw. Wort des Jahres ist. In Kürze zeige ich euch auch mein Setup für 2019 und auch bereits das Januar- Setup.

Letztes Jahr war mein Wort des Jahres übrigens “Start”. Ich hatte mich für “Start” entschieden, weil ich mein Branding und meine Blogs komplett überarbeiten sollte. Dazu kam, dass ich mir im Januar 2018 ein Coaching- Programm gegönnt hatte, weil ich mich und meinen Blog weiterbringen wollte. Jetzt, im Rückblick, war “Start” dann auch tatsächlich das Wort, das 2018 insgesamt am ehesten beschrieben hat. Schließlich waren da viele Learnings, viele Schlüsselmomente und viele Veränderungen, die angestoßen wurden. Aber darüber hatte ich in meinem Jahresrückblick bereits berichtet.

Für 2019 habe ich mich für das Wort “#focus” entschieden, weil ich vieles, was letztes Jahr bereits angestoßen wurde und im Groben erarbeitet wurde, nun noch ausarbeiten möchte, um dann noch etwas modifizierter alles anbieten zu können.

Kennt Ihr die “One little Word”- Aktion? Macht ihr das vielleicht sogar auch? Falls ihr auch ein Wort für 2019 habt, welches ist denn eueres?

Beim Absenden eines Kommentars erklären wird Ihr Name sowie der Kommentar gespeichert und Sie erklären sich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.